Home / Babytragen / Babytragen Test 2017

Babytragen Test 2017

Wenn Sie durch die Stadt laufen, werden Sie feststellen, dass der Kinderwagen im Transport von Babys nicht die führende Position einnimmt. Auf dem Rücken oder vor dem Bauch, oder aber an der Seite werden Babys immer häufiger getragen und in ein spezielles Tragetuch gewickelt, oder in eine Babytrage gesetzt. In anderen Kulturen ist das Tragen des Babys Standard, sodass ein Kinderwagen überhaupt nicht in Erwägung gezogen wird.

Seit den 80er Jahren spielt die Babytrage auch in Deutschland wieder eine primäre Rolle und wird vor allem in den Städten viel häufiger als ein Kinderwagen genutzt. Das hat viele Vorteile für Mütter und Babys. Durch die Körpernähe fühlt sich das Baby wohl und sicher, während die Mutter mit ihrer Trage problemlos im Passantenstrom gehen und nicht ständig nach einem freien Durchgangsbereich rufen muss. Rolltreppen und Stufen, enge Gänge und Einkaufspassagen sind mit dem Baby in der Trage nicht länger eine Herausforderung. Durch die hockende Haltung neigen getragene Babys viel seltener zu Bauchschmerzen oder Problemen beim Einschlafen, wenn Sie mit dem Kleinkind unterwegs sind. Durch Ihre Wärme und den Herzschlag fühlen sich Babys geborgen und reagieren mit entspannter Gelassenheit auf den Transport in der Babytrage.

Babytrage Test Vergleichstabelle

ErgobabyMarsupiErgobaby sportManducaBondolinos
Hersteller
Modell
Ergobaby Marsupi Ergobaby SportManduca Hoppediz Bondolino
Preis

EUR 80,85*

» Jetzt Preis prüfen!

4.5 von 5 Sternen
(343 Kundenrezensionen)

EUR 50,99*

» Jetzt Preis prüfen!

4.6 von 5 Sternen
(655 Kundenrezensionen)

---*

» Jetzt Preis prüfen!

4.4 von 5 Sternen
(68 Kundenrezensionen)

EUR 85,99*

» Jetzt Preis prüfen!

4.2 von 5 Sternen
(230 Kundenrezensionen)

EUR 98,99*

» Jetzt Preis prüfen!

4.5 von 5 Sternen
(255 Kundenrezensionen)

TestergebnisZum Test »
Testsieger 2015
Zum Test »
Kauftipp
Zum Test »
Preistipp
Zum Test »Zum Test »
Abmessung40 x 34 cm 34,8 x 10,6 x 9,4 cm35,2 x 17,8 x 17,6 cm13 x 37 x 50 cm 37 x 27 x 6 cm
Eigengewicht ca. 660 gca. 400 g ca. 454 gca. 662 gca. 621 g
Kinder bisBabys + Kindern von 3,2 kg bis 20 kgab Geburt bis ca. 15 kg empfohlenBabys + Kindern von 3,5 kg bis 20 kgBabys + Kindern von 3,5 kg bis 20 kgNeugeborene bis 20 kg
Tragbar am Bauchvorteilevorteilevorteilevorteilevorteile
Tragbar am Rückenvorteilenachteilevorteilevorteilenachteile
Tragbar am Hüftevorteilevorteilevorteilevorteilevorteile
System gepolstertem HüftgurtKlettsystemgepolstertem HüftgurtGurtsystemHüft- und Schultergur
SitzhaltungAnhock-Spreizhaltungorthopädisch korrekten SitzAnhock-SpreizhaltungAnhock-Spreiz-Stellungkorrekte Spreiz-Anhock-Haltung
Material100% Baumwolle100% Bio-Baumwolle, Futter aus Polyesterwatte100% Baumwolle55% Hanf + 45% Bio Baumwolle (Außenstoff), 100% Bio Baumwolle (Innenstoff)100% Baumwolle
Vorteile(+) Rückenschonend
(+) Gepolsterter Hüftgurt
(+) Angenehmes Tragefühl
(+) Sicherheits Elastik Schlaufe
(+) fixierbare Kopfstütze
(+) bequemes Sitzgefühl
(+) in 11 Designs
(+) Rückenschonend
(+) Modernes Design
(+) Angenehmes Tragefühl
(+) Kopfstütze
(+) extrem leichte Babytrage
(+) Rückenschonend
(+) Angenehme Trageposition
(+) bequemes Sitzgefühl
(+) fixierbare Kopfstütze
(+) anlegen der Babytrage sehr einfach
(+) tolles, weiches und dünnes Material
(+) kein Geruch
(+) Rückenschonend
(+) Wächst automatisch mit
(+) TüV geprüft
(+) zertifiziert nach Europäischer Norm 13209
(+) garantiert Schadstofffrei
(+) gute Qualität
(+) Rückenschonend
(+) Angenehme Trageposition
(+) Ohne störende Knöpfe oder Schnallen
(+) Sehr einfaches anlegen der Babytrage
(+) Baby nah am Körper des Trägers
(+) schadstoffgeprüft
Nachteile(-) keine(-) keine(-) Vergleichsweise starres Material(-) hoher Kaufpreis
Zum Angebotzu Amazon »zu Amazon »zu Amazon »zu Amazon »zu Amazon »

Babytragen im Test sind im Alltag praktisch

Nicht nur in der Stadt, sondern auch im Urlaub oder bei Ausflügen kann eine Babytrage einige Vorteile bringen.
Dabei spielt es keine primäre Rolle, ob Sie sich für eine feste Babytrage oder ein Tragetuch entscheiden. Bezüglich der Sicherheit ist die Babytrage aber durchaus effektiver, da zur Befestigung am Körper keine speziellen Techniken erlernt und angewandt werden müssen.

Mit stabilen Trägern kann der Sitzplatz für Ihr Kind vor dem Körper oder auf dem Rücken befestigt und in seiner Position dem Platz angepasst werden.

Auf Spaziergängen und Wanderungen bietet sich die Babytrage auf dem Rücken bestens an, während Sie in der Innenstadt oder in öffentlichen Verkehrsmitteln am besten den Transport an Ihrem Bauch wählen.

Früher war der Transport des Babys ausschließlich Sache der Mutter. Dank sportlicher und in verschiedenen Designs erhältlicher Babytragen, haben auch Väter diese Transportmöglichkeit für sich entdeckt und können die Träger in gewünschter Länge verstellen. Tragetücher werden hingegen vorwiegend von Müttern genutzt, da die Technik sehr schwierig ist und das Tuch selbst bei Männern nicht auf große Akzeptanz stößt.

Die Bedienungsanleitung für Babytragen gibt hilfreiche Tipps und Informationen, in welchen Positionen die Trage am besten sitzt und dem Baby ein geborgenes Gefühl gibt. Vor allem bei Neugeborenen empfiehlt es sich, transportieren Sie die Trage vor Ihrem Körper und halten den Augenkontakt mit Ihrem Kind.

Verschiedene Tragesysteme im Fokus

Besonders beliebt sind Tragesysteme, die in ihrer Funktion die Vorzüge eines Tragetuchs aufgreifen und mit der Stabilität einer Babytrage aufwarten.

  • Mit einem breiten Hüftgurt und gepolsterten Schulterträgern kann die Babytrage mit über dem Rücken gekreuzten, oder mit geraden Trägern transportiert werden. D
  • urch die speziellen Gurte belasten Babytragen die Hüfte nicht und sorgen dafür, dass Sie auch auf längeren Transporten keine Rückenschmerzen befürchten müssen.
  • Im Verschluss können Sie zwischen stabilen Klettverschlüssen oder Schnallen wählen und die Befestigung bevorzugen, die Sie für besonders praktisch und sicher erachten.
  • Bevorzugen Sie eine besonders stabile Babytrage, sind Tragesitze ideal und erfüllen Ihre hohen Ansprüche an die Sicherheit, sowie alle Bedürfnisse Ihres Babys.
  • Tragesitze verfügen über ein höheres Eigengewicht als die leichten, dem Tragetuch nachempfundenen Ausführungen. Doch sind die Einsatzbereiche vielseitiger und Sie können sich jederzeit für eine praktische und der Situation angepasste Trageposition entscheiden.

Welche Tragepositionen sind möglich?

Einen Input zur richtigen Trageposition gibt in erster Linie die Babytrage selbst. Wählen Sie eine klassische Bauchtrage, wird diese immer vor dem Körper getragen. Bei vielen Modellen können Sie zwischen dem Transport auf der Hüfte oder auf dem Rücken, sowie auf dem Bauch entscheiden und das Tagen mit dem Körper zu Ihnen gedreht, oder von Ihnen abgewandt bevorzugen.

  1. Neugeborene sollten Sie ausschließlich mit Blickrichtung zu Ihrem Körper transportieren und so den besonderen Schutz durch Ihre Nähe und den Körperkontakt gewährleisten. Wenn Sie Ihr Baby mit dem Gesicht zu Ihrem Körper tragen, vermeiden Sie eine Reizüberflutung und beruhigen Ihr Kind bereits durch den Transport.
  2. Sind die Babys größer und die Neugier wächst, können Sie den Transport auch mit Blickrichtung nach vorne wählen und Ihrem Baby die große weite Welt zeigen. Viele Expertenmeinungen zeigen Einigkeit darüber, dass Sie Ihr Kind in einer Bauchtrage nicht mit dem Gesicht in Laufrichtung transportieren sollten.
  3. Um mehr zu sehen und die Umwelt aufzunehmen, sind Rücken- und Hüftragen für Ihr Baby optimal und bieten die beste Sitzposition für ein gesundes Wachstum und Komfort auf allen Transporten.

Wichtiges zu Normen und Richtlinien für Babytragen

In den Handel gelangen nur Babytragen, die speziellen Richtlinien entsprechen und nach der EU Norm 13209 gefertigt wurden. Auch für vorgenommene Tests sind die Kriterien klar definiert und geben keinen Spielraum. Entspricht eine Babytrage nicht der Norm oder weist sicherheitsrelevante Mängel auf, ist ein Verkauf ausgeschlossen. Auch die Schadstofffreiheit ist ein wichtiger Aspekt für Babytragen. Nach Öko Tex Standard 100 muss jede Babytrage schadstofffrei sein und ein dementsprechendes Zertifikat aufweisen. Die Produktsicherheit und Zertifizierung mit dem GS Siegel kann beispielsweise vom TÜV vorgenommen werden. Wenn Sie sich für eine Babytrage entscheiden, sollten Sie:

  • auf das GS Siegel
  • die Bewertungen anderer Käufer
  • die Einhaltung der EU Norm
  • und die Schadstofffreiheit

achten. Neben den wichtigen Kriterien für die Sicherheit der Produkte haben Sie die Möglichkeit, sich an den Tests von Stiftung Warentest zu orientieren und Ihre Konzentration auf die Marktführer zu lenken. Sie können sich bei Stiftung Warentest auf ehrliche und professionelle Testergebnisse verlassen und den Urteilen über Babytragen verschiedener Hersteller vertrauen.

Babytragen kaufen – Was gibt es zu beachten?

Babytragen finden Sie in einer Preisspanne von 25 bis über 200 Euro. So vielseitig wie die preisliche Gestaltung der Angebote sind auch die Tragesysteme. Keinesfalls sollten Sie bei einer so wichtigen Anschaffung primär auf den Kostenfaktor achten und dabei die Sicherheit und Qualität der Babytrage aus den Augen verlieren. Nutzen Sie Bewertungen von Experten, wie beispielsweise Stiftung Warentest und lassen Rezensionen anderer Eltern in Ihre Kaufentscheidung einfließen. Eine hochwertige Babytrage erkennen Sie an einer ergonomischen und anatomisch optimalen Sitzposition, die für die Gesundheit Ihres Babys von großer Bedeutung ist und neben der EU Norm als wichtigstes Kriterium gelten sollte. Am besten nutzen Sie Online Vergleiche und prüfen verschiedene Modelle in Gegenüberstellung auf ihre Bewertung:

  • in der Sicherheit
  • im Tragekomfort
  • zur Flexibilität im Transport
  • dem Gewicht und der Halterung
  • der Schadstofffreiheit
  • dem Verhältnis von Preis und Leistung.

Nur wenn Sie in allen Punkten zufrieden sind und positive Bewertungen finden, sollten Sie zum fokussierten Hersteller tendieren und werden mit ihrer Babytrage die richtige Entscheidung treffen. Da es um die Sicherheit und Gesundheit, sowie um das Wohlbefinden Ihres Babys geht, sind Kompromisse oder ein Fokus auf den günstigsten Preis beim Kauf von Babytragen ausgeschlossen.

Die Babytrage ist im Vergleich zu Kinderwagen und Co. viel praktischer und wird von Babys als angenehmer empfunden. Sie halten Ihr Kind genau dort, wo es sich am wohlsten fühlt und spenden auf allen Transporten Sicherheit und Körperwärme. Um jegliche Risiken auszuschließen und für Ihr Kind nur das Beste zu wählen, sind die Testergebnisse und die Beachtung des GS Siegels beim Kauf von Babytragen ein wichtiger Orientierungspunkt. Bezüglich der Farbe, des Designs und der Ausführung sind Ihren eigenen Vorstellungen keine Grenzen gesetzt und Sie haben ein großes Portfolio an Möglichkeiten zu Ihrer Auswahl.

Trotz größter Sorgfalt können wir Fehler nicht 100%ig ausschließen. Bitte habe Verständnis. Alle Angaben auf unserer Websites sind verständlicherweise ohne Gewähr.
Babytragen Test 2017
2 Stimmen, 3.50 durchschnittliche Bewertung (72% Ergebnis)

About Vanessa

Ich bin eine leidenschaftliche Produkttesterin für Küchengeräte und Babysachen. Ich schreibe ab und an für Testfee.de. Mode, Kochen & Reisen ist mein Leben. Die Familie kommt aber immer an erster Stelle!