Home / Kinder-Inline-Skates / Kinder-Inline-Skates Test 2017

Kinder-Inline-Skates Test 2017

Sobald die Temperaturen in die Höhe klettern und sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, freuen sich viele, endlich wieder ihre Inline-Skates heraus zu holen. Das Inlineskaten macht nicht nur viel Spaß, sondern es hält obendrein auch noch fit. Immer mehr Kinder üben diese Freizeitbeschäftigung aus, sodass es mittlerweile auch für die Kleinen zahlreiche Modelle in vielen verschiedenen Ausführungen gibt. Häufig ist es gar nicht so einfach, die richtigen Kinder-Inline-Skates auszuwählen. Unser Test verrät, worauf bei der Auswahl geachtet werden sollte, welche Produkte die Kriterien erfüllt haben und welches Modell der Testsieger geworden ist.

Kinder-Inline-Skates Test Vergleichstabelle

FotoinlinerHUDORACox SwainK2 Kinder
ModellUltrasport Kinder Inlineskates U-Turn, größenverstellbarHudora Kinder-Inline-Skates – Modell LeonKinder-Inline-Skates & Kinder Schlittschuh 2 in 1 – Cox Swain Sneak K2 Kinder Inline Skate CHARM X PRO
Preis

---*

» Jetzt Preis prüfen!

4.6 von 5 Sternen
(42 Kundenrezensionen)

EUR 49,95*

» Jetzt Preis prüfen!

4.7 von 5 Sternen
(69 Kundenrezensionen)

EUR 44,99*

» Jetzt Preis prüfen!

4.4 von 5 Sternen
(119 Kundenrezensionen)

---*

» Jetzt Preis prüfen!

4.9 von 5 Sternen
(22 Kundenrezensionen)

Testberichtzum Testzum Testzum Testzum Test
GrößenS-LS-LS-LS-L
Rollengröße in mm70 x 22 mm bzw. 80 x 22 mm29-32 (Ø 64 x 22 mm)
33-36 (Ø 70 x 22 mm)
37-40 (Ø 76 x 22 mm)
72 mm76/72mm
Größe verstellbarvorteilevorteilevorteilevorteile
Stoppervorteilevorteilevorteilevorteile
VerschlussSchnellschnürsystem und KlettbefestigungPress Lock Schnalle
Schnellschnürsystem
Powerstrap, SchnellschnürungSpeed Lacing System
Besonderheit1 Ersatzstopper und entsprechendes Montagewerkzeug liegen beiKugellager ABEC 5, CarbonIn Schlittschuhe verstellbar ABEC 3 Kugellager
Angebot

Warum sollten es Kinder-Inline-Skates sein?

Bei den Inline-Skates handelt es sich um eine Form von Rollschuhen, doch die Rollen sind hier hintereinander in einer Reihe angeordnet. Daraus resultiert auch der Name, denn in-line stammt aus dem Englischen und bedeutet „in einer Reihe“. Die Inliner selber bestehen aus einem festen Schuh sowie einer Schiene, in welche die Rollen integriert sind. Das Inline-Skaten ist ein hervorragender Sport für die gesamte Familie, denn es ist eine spaßbringende Bewegungsart für die Kinder und bringt zudem gesundheitliche Vorteile mit sich. Auch Menschen mit mehr Gewicht fragen sich häufig, welchen Sport sie ausüben können. Joggen ist aufgrund der korpulenten Körperfülle eher ungesund. Das Inline Skates hingegen ist eine perfekte Alternative, denn damit wird den Gelenken etwas Gutes getan und zudem kann die frische Luft genossen werden.

Vorteile von Kinder-Inline-Skates

Das Inlineskaten bietet viele Vorteile, wie der Test zeigt, denn die Bewegung im Freien ist viel mehr als nur ein netter spielerischer Zeitvertreib. Das gelenkschonende Skaten ist für die Kinder die optimale Möglichkeit, das Gleichgewicht und die Koordination zu trainieren sowie die Motorik zu fördern. Das Inlineskaten ist auch für die Konzentration der Kinder förderlich. Der Körper wird dadurch fit gehalten, ohne hierfür einen mühsamen Sport betreiben zu müssen. Ganz im Gegenteil, denn das Inlineskaten bringt einen ultimativen Spaß.

Worauf sollte bei der Nutzung der Kinder-Inline-Skater geachtet werden?

Kindern kann, wenn sie vier bis fünf Jahre alt sind, das Inlinern beigebracht werden. Damit das Inlineskaten sicher ist, dürfen natürlich ein gut passender Helm, Knie- Ellbogen- und Handgelenkschützer nicht fehlen. Mit Inline-Skates können zum Teil hohe Geschwindigkeiten erreicht werden, sodass das Verletzungsrisiko keineswegs unterschätzt werden darf. Für die ersten Versuche ist es wichtig, sich eine geeignete Umgebung auszuwählen. Es empfehlen sich zum Üben nicht öffentliche Plätze. Die hilfreiche Hand der Eltern bringt dem Kind die nötige Sicherheit. Damit wird es schneller das Inlineskaten lernen. Auch Bremsübungen dürfen nicht vergessen werden, um bei einer eventuellen Gefahr so schnell wie möglich anhalten zu können.

Welche Kinder-Inline-Skates -Typen gibt es?

  • Fitness Skates: Anfängern werden meist Fitness Skates empfohlen, die sich neben einem günstigen Preis durch einen hohen Tragekomfort sowie eine große Bequemlichkeit auszeichnen. Die verwendeten Materialen sind laut Test im Idealfall weich, damit der Fuß gut gepolstert und gestützt wird.
  • Speed Skates: Fortgeschrittene Inline-Skater können zu Speed Skates greifen, denn dieses Modell ist, wie der Test zeigte, gut für Skater, die nach einem Geschwindigkeitskick suchen. Diese Inline-Skates verfügen über extra große Rollen sowie eine geringe Höhe der Schuhschale, sodass sie ideal für rasante Fahrten sind.
  • Street- Skates: Diese Inline-Skates bieten einen optimalen Kompromiss aus Bequemlichkeit und Tempo. Mit diesen Modellen sind auch Tricks auf Half Pipes, Rampen oder Treppen problemlos möglich.
  • Nordic Skates: Die Nordic Skates erinnern eher an kurze Ski, die sich auf Rollen befinden, und in der Handhabung an Nordic Walking. Sie verfügen über luftgefüllte Räder, sodass sich diese Modelle gut zur Nutzung auf einem leichten bis mittelschweren Untergrund eignen.

Führende Hersteller und Marken

Sehr gute Kinder-Inliner-Skates gibt es zum Beispiel von Hudora, Ultrasport und Cox Swain. Das Sortiment dieser Hersteller hält zahlreiche Kindermodelle bereit, die bedenkenlos gewählt werden können, denn Fachmagazine und Käufer beurteilen die zahlreichen Modelle mit Bestnoten.

Die besten Kinder-Inline-Skates im Test

  1. inlinerDer Testsieger: Ultrasport Kinder-Inline-Skates U-Turn- größenverstellbar: Auf den ersten Platz haben es im Test die Ultrasport Kinder-Inliner U-Turn geschafft. Sie überzeugen mit einer hohen Qualität, einer optimalen Passgenauigkeit sowie einem ausgezeichneten Halt, wodurch sich die Inliner dem Fuß optimal anpassen und ein Wegrutschen verhindert wird. Die Inline-Skates sind zusätzlich an den Zehen und der Ferse verstärkt, sodass ein Umknicken effektiv vermieden wird. Die Ultrasport Inliner lassen sich in der Länge, aber ebenso in der Weite individuell einstellen, was für eine optimale Passform sorgt. Die perfekte Größe wird mit dem dafür vorgesehenen Knopf eingestellt und kann an der unteren Seite der Softboot-Inliner an den entsprechenden Größensymbolen abgelesen werden. Die Einstellung der Weite erfolgt mit einem Innensechskantschlüssel unter dem Schuh. Der Einstieg in die Kinder-Inline-Skates, die auch für Jugendliche geeignet sind, wird dank der angenähten Anziehhilfen positiv unterstützt. Für einen korrekten Sitz sorgt zudem die richtige Spannung. Dies wird mit dem Wippverschluss sowie dem Ratschenband festgelegt und mit dem Schnellspanner zum Schluss fixiert. Dank der ergonomisch geformten Gelenkmanschette werden die Bänder im Gelenk wirksam geschützt. Weitere Besonderheiten sind das gedämpfte Komfort-Fußbett und der Anti-Schock-Bereich für die Ferse. Ein Ersatzstopper und ein entsprechendes Montagewerkzeug liegen dem Lieferumfang bei. Aufgrund all dieser Vorteile sind diese Kinder-Inline-Skater zu Recht der Testsieger.
  2. Platz 2 im Test: Hudora Kinder-Inline-Skates – Modell Leon: Diese Inline-Skates sind über 4 Größen verstellbar, sodass sie „mitwachsen“ und lange genutzt werden können. Der Power Strap, die Press Lock Schnalle und das Schnellschnürsystem sorgen für einen optimalen Halt, eine gute Passform sowie ein sehr einfaches Fixieren der Skates. Der sehr gut gepolsterte Innenschuh schmiegt sich perfekt an den Fuß an, ohne dass etwas drückt. Das Kugellager ABEC 5 und die sehr leichten Rollen bieten tolle Fahreigenschaften und maximieren den Fahrspaß. Das Modell Leon von Hudora begeistert anspruchsvolle Skater, denn es überzeugt durch schnelle Laufeigenschaften sowie einen hohen Komfort. Das luftdurchlässige Airvent-System sorgt im Sommer an heißen Tagen für Abkühlung.
  3. Platz 3 laut Test: Kinder-Inline-Skates & Kinder Schlittschuh 2 in 1 – Cox Swain Sneak – größenverstellbar ABEC5: Die Kinder-Inline-Skates und Schlittschuhe sind über 4 Größen verstellbar, wofür kein Werkzeug benötigt wird. Damit wachsen sie mit und können lange genutzt werden. Sie verfügen neben einem tollen Design zudem über ein strapazierfähiges Außenmaterial sowie über Reflektoren. Außerdem werden durch einen Powerstrap, eine Schnellschnürung und eine Topschnalle mit Fixierung eine tolle Passform sowie ein guter Halt geboten. Auch an den Fahreigenschaften gab es im Test nichts auszusetzen. Im Winter können die Inliner gegen die bereits vorgeschliffenen Kufen getauscht werden. Die Handhabung ist einfach und der Wechsel gelingt schnell. Dadurch können die Kinder-Inline-Skates wahlweise als Inliner oder als Schlittschuhe verwendet werden. Dank der auswählbaren Farben rosa und jeansblau sind sie für Mädchen und Jungs geeignet.

Was sagt die Stiftung Warentest und Ökotest dazu?

Die Stiftung Warentest hat zuletzt im Jahr 2002 Inliner getestet, wie der Ausgabe 05/2002 entnommen werden kann. Die damaligen Modelle sind heute nicht mehr erhältlich.

Was gibt es beim Kinder-Inline-Skates kaufen zu beachtet?

  • Zunächst einmal ist die Passform ein wichtiges Kaufkriterium. Kinderfüße sind im Wachstum empfindlich. Daher müssen die Inliner-Skates optimal passen und einen sicheren und stabilen Halt bieten. In der Regel sind die Inliner für Kinder größenverstellbar, sodass sie auch eine längere Zeit genutzt werden können.
  • Kinder-Inline-Skates mit einem Siegel verdeutlichen, dass das Modell den erforderlichen Ansprüchen hinsichtlich Qualität und vor allem Sicherheit entspricht. Daher sollte darauf unbedingt geachtet werden.
  • Falls später für die Skates andere Rollen gekauft werden sollen, sollte die Schiene lang genug sein.
  • Reflektoren sorgen dafür, dass das Kind auch noch im Halbdunkeln gesehen wird.
Trotz größter Sorgfalt können wir Fehler nicht 100%ig ausschließen. Bitte habe Verständnis. Alle Angaben auf unserer Websites sind verständlicherweise ohne Gewähr.
Kinder-Inline-Skates Test 2017
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (88% Ergebnis)

About Vanessa

Ich bin eine leidenschaftliche Produkttesterin für Küchengeräte und Babysachen. Ich schreibe ab und an für Testfee.de. Mode, Kochen & Reisen ist mein Leben. Die Familie kommt aber immer an erster Stelle!