Home / Babybetten / Babybetten Test 2017

Babybetten Test 2017

Babybetten Test: Steht der Nachwuchs an, ist die erste Anschaffung der Eltern meist der Kauf eines Babybettes. Schnell kommt jedoch auch die Frage auf, welches soll es denn sein? Sehr beliebt sind Betten, die später als Kinderbetten genutzt und somit länger verwendet werden können, um doppelte Anschaffungskosten zu sparen. Doch worauf gilt es noch bei der Auswahl des Babybettes zu achten? Dies erläutert der folgende Ratgeber, denn insbesondere Baby- und Kinderbetten sollten den Ansprüchen an das Material und die Verarbeitung gerecht werden. Der Kauf möchte gut überlegt sein, denn schließlich ist es viel mehr als nur eine Frage des Designs und der Optik. In erster Linie sollte das Bett die Sicherheit des Kindes gewährleisten.

Babybetten Test Vergleichsliste 2017

1. Roba 16200-3 P93 – Room bed Schnuffel

3.8 von 5 Sternen (388 Kundenrezensionen)

EUR 162,99*

Jetzt bei Amazon kaufen

Vorteile/Nachteile:

Liegefläche 60 x 120 cm, in 6 Stufen höhenverstellbar

verwendbar als Beistellbett zum Elternbett, Stubenbett, Kinderbett mit Stoffwand und Kinderbett mit Seitengittern

inkl. Bettseitengitter aus Holz und Bettseite mit Stoffwandung, diese kann mittels eines Reißverschlusses jederzeit schnell und einfach geöffnet werden

inkl. textiler Ausstattung: Bettwäsche (Kissen 40×60 cm, Decke 100×135 cm), Himmel, Himmelstange, Matratze und Bremsrollenset

durch verstellbare Metallwinkel kann das Room Bed sicher als Beistellbett am Elternbett angebracht werden

2. Bett | „NILS“ | 140×70 | weiss | umbaubar

4.2 von 5 Sternen (50 Kundenrezensionen)

EUR 109,95*

Jetzt bei Amazon kaufen

Vorteile/Nachteile:

Kiefer teilmassiv, weiss lackiert nach EN 71 (Giftfrei und Speichelfest)

drei herausnehmbare Sprossen

Lattenrost 3-fach höhenverstellbar

umbaubar zum Juniorbett

Liegefläche: 140×70 cm

3. Kinderbett Jugendbett Kuba VOLLMASSIV 140×70 cm

4.4 von 5 Sternen (85 Kundenrezensionen)

EUR 139,90*

Jetzt bei Amazon kaufen

Vorteile/Nachteile:

Kinderbett 140×70

mit Schlupfsprossen

Umbaubar zum Jugendbett

vollmassives Kieferechtholz

Worauf sollte beim Kauf der Babybetten geachtet werden?

Viele Eltern wählen für die ersten Lebensmonate des Babys einen Stubenwagen, ein Himmelbettchen oder eine Babytragetasche, doch der Nachwuchs kann auch vom ersten Lebenstag an im eigenen Babybett liegen. Da dieses mindestens zwei bis drei Jahre verwendet werden soll, ist es sehr wichtig, einige Dinge zu beachten. Das Bett sollte eine Länge von mindestens 140 und eine Breite von 70 cm haben. Es sollte stabil sein und am Holz weder über raue Stellen noch scharfkantige Ecken verfügen. Der Abstand der nicht verbiegbaren Gitterstäbe sollte mindestens 4,5 und maximal 6,5 cm betragen, damit das Baby den Kopf nicht dazwischen schieben kann. Ein Babybett, das der DIN EN 716-1/2 Norm entspricht, garantiert einen richtigen Abstand der Gitterstäbe, dass das Bett weder Aussparungen noch Stufen aufweist und über einen ausreichend großen Abstand zwischen der Matratze und der oberen Umrandung verfügt, der mindestens 30 cm betragen sollte. Dies verhindert ein Herausfallen des Babys. Soll das Babybett auch noch für das Kleinkind genutzt werden, sollte auf einen Abstand von mindestens 50 cm geachtet werden. Die Abstände zwischen dem Boden des Bettes und den 4 Seitenteilen dürfen maximal 25 mm sein.

Neben der Beschaffenheit der Betten spielen auch die verwendeten Materialien eine wichtige Rolle, um dem Baby einen gesunden Schlaf zu ermöglichen. Schadstoffe haben in einem Babybett nichts verloren, da diese für das Kind schädlich sind. Ideal ist ein Bett aus einem hochwertigen Vollholz, das mit keinen gefährlichen Farben und Lacken behandelt wurde. Das Naturprodukt Holz schafft ein sehr positives Raumklima und bietet dem Kind einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Weitere Faktoren, auf die geachtet werden sollte, ist vor allem bei Babybetten, die später zu einem Kinderbett umgebaut werden können, dass das Bett so geschnitten ist, dass die Matratze sicher und bündig im Bett untergebracht ist. Zu kleine Matratzen stellen ein erhebliches Verletzungsrisiko dar, denn wenn das Kind mit den Armen oder Beinen in einer Lücke hängen bleibt und es dreht sich zu schnell, sind unangenehme und schmerzhafte Verletzungen möglich.

Vor- und Nachteile der Babybetten

Vorteile: Wurde das Babybett bereits vor der Geburt des Nachwuchses erworben, kann es vom ersten Tag an benutzt werden, an dem Mutter und Neugeborenes aus der Klinik kommen. Das Kind kann zwei bis drei Jahre im Babybett schlafen. Das ideale Babybett begleitet das Kind jedoch noch im Kleinkindalter, da die Sprossen des Gitterbetts entfernt werden können und die Liegehöhe verstellbar ist.

Nachteile: Babybetten können oftmals nicht so einfach vom einen in den anderen Raum transportiert werden. Es sei denn, das Bett verfügt über Räder. Die Säuglinge sehen darin häufig sehr verloren aus und es scheint so, als würden sie sich auch so fühlen. Dies kann jedoch vermieden werden, wenn die Liegefläche etwas begrenzt wird.

Welche Bezeichnungen gewährleisten eine Sicherheit beim Kauf eines Babybettes?

Das GS-Zeichen, das ein unabhängiges Institut vergibt, steht für eine „geprüfte Sicherheit“. Diese Produkte entsprechen den gesetzlich geregelten sicherheitstechnischen Anforderungen. Zu den Prüfstellen dieses Sicherheits-Label gehören beispielsweise:

  • TÜV (Technischer Überwachungsverein, der Sicherheitskontrollen durchführt)
  • LGA (Prüfzeichen, das die Sicherheit, Hygiene, Gebrauchstauglichkeit etc. von Produkten garantiert)
  • VDE (Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen sind bestätigt)
  • Öko Test (Tests von Kinderbetten Betten unter http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=92106&bernr=07)

Ist es ratsam, ein gebrauchtes Kinderbett zu kaufen?

Babybetten können auf jeden Fall teuer sein, doch vor allem in diesem Bereich sollte nicht an der falschen Ecke gespart werden. Wer gern ein gebrauchtes Bett kaufen möchte, sollte zumindest auf die genannten Kriterien achten, denn die Sicherheit des Kindes muss stets an erster Stelle stehen. Die älteren Betten weisen meist keine DIN-Norm auf und genau hier stellt sich die Frage, ob es in diesem Fall nicht sinnvoller ist, eher etwas mehr Geld auszugeben und zu wissen, dass die Ansprüche in Bezug auf Qualität und Sicherheit erfüllt wurden. Bei der Kaufentscheidung des Babybettes ist es ratsam, sich viel Zeit zu nehmen und die erwähnten Aspekte zu berücksichtigen, um das Kind ohne Sorge in das Kinderbett legen zu können.

Trotz größter Sorgfalt können wir Fehler nicht 100%ig ausschließen. Bitte habe Verständnis. Alle Angaben auf unserer Websites sind verständlicherweise ohne Gewähr.
Babybetten Test 2017
2 Stimmen, 3.00 durchschnittliche Bewertung (65% Ergebnis)

About Vanessa

Ich bin eine leidenschaftliche Produkttesterin für Küchengeräte und Babysachen. Ich schreibe ab und an für Testfee.de. Mode, Kochen & Reisen ist mein Leben. Die Familie kommt aber immer an erster Stelle!